Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens

Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens

70-502
8,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Wenn wir für etwas, das wir empfangen haben, danken möchten, dann drängt es uns oft, nicht... mehr
Produktinformationen "Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens"

Wenn wir für etwas, das wir empfangen haben, danken möchten, dann drängt es uns oft, nicht nur Dankesworte zu sprechen, wir möchten auch Dank tun. Läßt sich ein schöneres Dankgeben denken, als ein Buch, in dem Gedanken tiefer Geister und großer Seelen über den Dank gesammelt sind?

 

105 Seiten, mit vier farbigen Abbildungen | 110 mm x 190 mm | Broschur, Klebebindung | Erstauflage, Band 1 der Reihe Eudaemonia | Lepanto Verlag 15.10.2011

„Spezielle Anerkennung gebührt den Verantwortlichen für die schöne Gestaltung des Bandes. Hier ist eine bibliophile und doch zeitgenössische Ausgabe gelungen. Daher eignet sich der Band als in jeder Hinsicht wertvolles Geschenk. Bei manchen wird er höchstwahrscheinlich zu vertieftem Nachdenken über Grund, Wesen und Implikationen der Dankbarkeit führen. „ (Mag. Wolfram Schrems, www.katholisches.info, hier zur vollständigen Rezension)

Weiterführende Links zu "Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens"
Folgende Infos zum Autor sind verfügbar...... mehr
Schwarz, Balduin

Balduin Schwarz gilt in der realistischen Phänomenologie als der „Philosoph der Dankbarkeit“ und hat in zahlreichen Veröffentlichungen das Phänomen des Dankens intensiv untersucht. Seine weiteren Forschungsgebiete umfassen v.a. die Erkenntnistheorie, die Irrtumsproblematik, die kulturhistorische Bedeutung der philosophia perennis und die Geschichte der Philosophie. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten wird ihm die Lehrerlaubnis entzogen und er emigriert in das europäische Ausland. 1940 kämpft er auf französischer Seite, bis ihm 1941 die Flucht mit seiner Familie in die USA gelingt. Balduin Schwarz lehrt an der Fordham University und erhält 1964 einen Ruf an die neu errichtete Philosophische Fakultät der Universität Salzburg.

Bis zu seinem Lebensende widmet er sich der Philosophie und stirbt am Morgen des 25.11.1993 in Ainring. Sein Todestag fällt nicht nur auf das Fest der Hl. Katharina v. Alexandrien, der Patronin der Philosophen, sondern auch auf den Thanksgiving Day. In der Nacht vor seinem Tod schreibt er noch an einem Manuskript über die Dankbarkeit. Die letzten Worte lauten: „Man muß die Wahrheit lieben.“

Bibliographie (Auswahl)

  • Untersuchungen zur Psychologie des Weinens, München, Bonn: Lepanto 2012.
  • Der Irrtum in der Philosophie : Untersuchungen über das Wesen, die Formen und die psychologische Genese des Irrtums im Bereiche der Philosophie, mit einem Ueberblick über die Geschichte der Irrtumsproblematik in der abendländischen Philosophie, Münster : Aschendorff, 1934.
  • Über das innere Prinzip der Periodisierung der Philosophiegeschichte, Salzburg: Pustet, 1966.
  • Wahrheit, Wert und Sein : Festgabe f. Dietrich von Hildebrand z. 80. Geburtstag / Hrsg. von Balduin Schwarz, Regensburg, Habbel 1970.
  • Ewige Philosophie : Gesetz und Freiheit in der Geistesgeschichte, 2. Aufl. Unveränd. Nachdr. der ersten Aufl. (1937), mit einem Vorw. v. Josef Seifert, Siegburg: Schmitt, 2000.

Bücher von Balduin Schwarz im Lepanto Verlag:

Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens
Untersuchungen zur Psychologie des Weinens

Zuletzt angesehen